Sofortkontakt zur Kanzlei
Ihr Partner in der Zentralschweiz In Luzern und Baar
Aktuell
Unser Newsportal

Caminada Blog, 14. September 2015 Wurden die AHV-Beiträge einbezahlt?

Der Arbeitgeber hat es unterlassen, die AHV-Beiträge zu bezahlen. Wie geht es für mich als Arbeitnehmer nun weiter?

Wer bezahlt die Beiträge?

Der Arbeitgeber hat regelmässig für seine Arbeitnehmer die AHV-Beiträge an die Ausgleichskasse zu bezahlen. Versäumt der Arbeitgeber die Bezahlung der Sozialversicherungsbeiträge oder kann das Unternehmen diese nicht mehr bezahlen, weil es z.B. in den Konkurs gefallen ist, so können die Beiträge auch nachträglich noch eingefordert werden.

Geltend machen einer Schadensersatzforderung

Entsteht der Ausgleichskasse aufgrund der ausstehenden Beiträge ein Schaden, kann sie vom Unternehmen zusätzlich Schadensersatz verlangen. Die Schadensersatzforderung kann in gewissen Fällen sogar persönlich gegen ein Organ des Unternehmens (z.B. Verwaltungsratspräsident) eingeklagt werden.

Und was sagt das Bundesgericht?

Das Bundesgericht hat kürzlich entschieden, dass nachträgliche Beitragsforderungen und Schadensersatzforderung unabhängig voneinander geltend zu machen sind und somit auch zu einem unterschiedlichen Zeitpunkt verjähren können. Eine verjährte Schadensersatzforderung kann weder gegenüber dem Unternehmen noch dessen Organ durchgesetzt werden.

Das gesamte Urteil finden Sie hier . Haben Sie noch Fragen? Corina Mebert hilft Ihnen gerne weiter.

Beitrag veröffentlicht am
23. September 2015

Stichworte in diesem Beitrag
Diesen Beitrag teilen

Weitere Beiträge